Gesünder essen - besser leben!

Die richtige Ernährung und Pflege für den Darm

Das größte Immunorgan des Menschen ist der Darm. Die Aufgabe des Darms ist die Verdauung und Energiebereitstellung, die Ausscheidung und Entgiftung sowie die Immunabwehr.

Wir wissen inzwischen, dass unser Darm im direkten Austausch mit unserem Gehirn steht und 80% des Immunsystems im Darm sitzen. Unser Darm ist unser "zweites Gehirn" und verfügt über ein eigenes Nervensystem, was ungefähr 100 Millionen Nervenzellen beherbergt und daher auch als "Bauch-Hirn" bezeichnet wird.

Der Darm und die in ihm lebenden Mikroorganismen sind also von zentraler Bedeutung für die Gesundheit und unser Wohlbefinden.

Unsere Ernährung bestimmt in großem Maße die Zusammensetzung unseres Darmmikrobioms. Sie sollte also aus natürlichen Lebensmitteln bestehen.

Das Gleichgewicht der Darmflora kann jedoch durch eine unausgewogene Ernährung, stark verarbeitete Lebensmittel und Fertigprodukte, übermäßige Verwendung von Antibiotika sowie Stress beeinträchtigt werden. Störungen des Darms werden mit zahlreichen Erkrankungen in Verbindung gebracht. Dies reicht von Reizdarm und chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen über Allergien bis hin zu neuropsychatrischen Erkrankungen. Die Zusammensetzung unserer Darmflora entscheidet über unsere Gefühle, unser Gewicht und unsere Gesundheit.


Unterstützen Sie Ihren Darm bereits mit der Einnahme von Probiotika sowie einer ausgewogenen und ballaststoffreichen Ernährung?

Haben Sie zur Pflege oder bei bereits geschwächtem Darm schon einmal eine Darmkur gemacht?

Ballaststoffe sind Futter für die Darmbakterien und Grundvoraussetzung für fitte Darmbakterien. Sie beugen damit Infektionen und Entzündungen vor.

Spezielle Ernährungsformen oder Diäten, wie z.B. die FODMAP-Diät können Ihre Beschwerden lindern und Darmfunktion und Darmgenesung unterstützen.

siehe Leistungen




Anruf
Infos